Mein Vorsatz

Gute Vorsätze zum Jahreswechsel.

Ja, wer kennt das nicht? Man hört auf zu rauchen ( dann eher doch nicht), will nichts Süßes essen oder mehr Sport machen und noch vieles mehr

Mein guter Vorsatz (auch für meine ruhige Lebensgestaltung, denn ich rege mich sonst unnötig auf) im letzten Jahr war, dass ich mich von Meinungsbildung, bezüglich meiner politischen Ausrichtung, so verhalten werde, dass ich mich von meinem Wahlverhalten nicht abbringen lassen möchte. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Aber weit gefehlt

Es zeigt sich, wie ich es mir letztes Jahr schon dachte, dass plötzlich die Wundertüte aufgeht und Politiker eine Zauberwaffe gegen dies und das gefunden zu haben glauben.
oder besser: sie behaupten es. Probleme lösen, die den Großteil der Bürger beschäftigt. Zumindest großmundig verbal. 

Wer aufmerksam das Geschehen in der politischen Landschaft beobachtet hat, dem wurden die Ausrichtungen der regierenden Parteien sehr schnell im letzten Jahr deutlich. So auch mir.
Ich bildete mir meine Meinung, nach langem Beobachten der politischen Kultur.

Für die etablierten Parteien würde es einen ordentlichen Ruck geben, wenn sie nicht rasch die Bremse ziehen und das andere Parteien ungeahnte Höhen erklimmen würden. Also eine völlige Veränderung der Parteienkultur stand im letzten Jahr bei uns an. Bürger wurden wütend, waren emotional geladen und sahen sich nicht mehr vertreten. Es sah sehr spannend aus was da hätte kommen können.

Ich selbst legte Ende letzten Jahres fest welche Partei ich wählen würde bei der Bundestagswahl und entziehe mich seitdem jedem politischen Hin und Her. Weil es einfach so offensichtlich ist.
Plötzlich sind Parteiziele genau das Gegenteil von dem das sie letztes Jahr bis aufs Blut verteidigt hatten. Die damals beschimpften und verschmähten tauchen ab und werden auch gar nicht mehr benötigt, weil man sich einfach deren Zielen annähert. Die zuerst völlig verpönt waren. 

Oder es taucht urplötzlich ein Erretter einer anderen Partei auf und alle Unentschlossenen strömen ihm entgegen. Dankbar das man diese Alternative bekommt. Wer will schon Aussenseiter wählen? Manipulation und Meinungsbildung in nie dagewesener Form. Irgendwie sehr geschickt. 

Wie sagte eine politisch hochdotierte Person: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“
So wird es auch bei den Parteien sein, Hauptsache die Wahl gewonnen und andere in den Senkel gestellt. Egal was dann ist, dann wird man wieder zu dem zurückfinden was man schon im letzten Jahr gezeigt hatte. Dem wahren Gesicht.

Will ich das?

Ich lese jetzt lieber in Ruhe meine Tageszeitung, informiere mich damit und lasse Fernsehnachrichten sein was sie sind und weiß ganz sicher wer von mir gewählt werden wird und wahrscheinlich  meine Interessen am ehesten vertritt. Nämlich die die ich im letzten Jahr bereits realistisch an der Parteienkultur definiert habe.

Dem politischen Zirkus entziehe ich mich bewusst, weiß ich doch, dass es nur noch um Marketing geht, Machtkampf, Big Brothermentalität und Manipulation

Aber mit mir nicht

Advertisements

Ich freue mich über Kommentare, um zur Diskussion anzuregen oder meine Sicht über etwas zu hinterfragen. Dankeschön für eure Beteiligung in mein Blog, ich liebe es, wenn ihr euch beteiligt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s